PRODUKTDESIGN – NEUE PERSPEKTIVEN FÜR IHREN MARKTERFOLG

Produktdesign Büro

Der Weg von den Kinderschuhen bis hin zur ausgewachsenen Idee. Kreativität, Qualität, Präzision und Gewissenhaftigkeit vereinen sich im Entstehungsprozess des Produktdesigns.

Am Anfang eines guten Produktdesigns steht die analytische Auseinandersetzung mit der Problemstellung, der Aufgabenstellung und dem, was von dem zukünftigen Produkt erwartet wird – ein Briefing ist hierfür die geeignete Grundlage. Ziel ist es, dem Produkt eine perfekte und herausragende Gestaltung zu verleihen.

DER ENTESTEHUNGSPROZESS IM DETAIL

1. RECHERCHE

Um sich einen Überblick von den auf dem Markt befindlichen Konkurrenzprodukten, den Trends und der Typisierung des Gebrauchsumfeldes des Produktes zu verschaffen wird zunächst eine Produktrecherche betrieben.

2. IDEENPHASE

In der Ideenphase werden erste Entwürfe entwickelt. Hierbei sind Phantasie und Kreativität des Gestalters gefragt. Die Ideen werden in einem ersten Schritt mittels Skizzen und/oder Vormodellen dargestellt. Erste Konzepte kristallisieren sich heraus. Ästhetik und Formensprache aber auch Funktion, Herstellbarkeit und Benutzbarkeit stehen dabei von Anfang an im Blickpunkt.

3. ENTWURFSPHASE

In der Entwurfsphase werden die Konzepte ausgearbeitet, verfeinert und im Hinblick auf Konstruktion auf Machbarkeit überprüft. In diesem Kreativprozess werden die Weichen gestellt für die optimale Qualität der Designleistung. Die Entwürfe werden mittels fotorealistischen Renderings visualisiert, um eine objektive Bewertung der Designs zu ermöglichen. Physische Modelle sind eine weiteres Mittel, um das Design begreif- und bewertbar zu machen.

4. DESIGNENTWICKLUNG

Dieser Prozess stellt die Weiterentwicklung des Produktdesigns bis zu endgültigen Marktreife dar. Das Produkt wir hier konstruktionstechnisch soweit optimiert bis eine Serientauglichkeit erreicht ist und das Produkt erfolgreich in den Markt eingeführt werden kann.